Newsflash

Das Jahr 2016 hat für die Roller gut begonnen, wir haben wieder Unterstützung von unserm Sponsor.

 
Home arrow Tipps & Tricks arrow Vespapflege arrow Einwinterung der Vespa
Einwinterung der Vespa Drucken
Geschrieben von Daniel Friedl   

Was ist bei der Einwinterung der Vespa zu beachten:
 
Vor der Winterruhe sollte man das Getriebeöl wechseln, da es in der langen Stehzeit zu Ablagerungen von Metallspänchen kommt. Vor dem Ablassen des Öls sollte die Vespa nochmals warm gefahren werden, um die Ölkonsistenz zu verflüssigen. Siehe Ablassschraube Bild  Beim Einfüllen von sauberem, frischem Öl muss darauf geachtet werden, dass der Ölstand nicht höher ist als die Einfüllschraube.  

Um etwaige Ablagerungen im Vergaser zu vermeiden, sollte man ihn vor der Winterpause leer laufen lassen. Nicht vergessen: Der Benzinhahn muss in der "Close-Position" sein. Um Flugrost im Tank zu vermeiden, muss der Tank mit Benzin (genaue Angaben der Mischung stehen auf dem Tankdeckel) randvoll gefüllt sein. Vor der endgültigen Winterruhe ist es noch empfehlenswert, den Zylinder mit 2 - 3 Spritzern MoS 2 zu schmieren und darauf achten, dass sich das Öl gut auf dem ganzen Zylinder verteilt. Tipp: 1-2-mal kicken, dabei aber die Zündung ausgeschalten lassen. Bei Modellen mit Batterie muss darauf geachtet werden, dass die Batterie über den Winter abgeklemmt ist. Die Batterie muss an einem nicht zu kalten aber an einem trockenen Ort gelagert werden. Zum Schutz vor mechanischen Beschädigungen und Staubablagerungen ist es ratsam die Vespa mit einer luftdurchlässigen Plane abzudecken.

 
< Zurück