Newsflash

Vespa Club Ausserfern nun beim Dachverband:
Seit kurzem sind wir Mitglied beim Dachverband ’’ Vespaclub Austria’’ und damit der zweite offiziell eingetragene Vespaclub in Tirol. Wir freuen uns schon auf eine gute Zusammenarbeit!

 
Home arrow Restaurationen arrow Schritt für Schritt arrow Spachteln und Füllern
Spachteln und Füllern Drucken
Geschrieben von Anton Pfanner   

Nach dem Grundieren wird die Vespa von allen Beulen und Unebenheiten mittels Spachtelmasse bzw. durch Spenglerarbeiten befreit. Es gibt selten alte Modelle zu kaufen, die nicht irgendwo einen kleinen Blechschaden aufweisen.

Spachteln und Füllern Ist die Vespa schließlich komplett beulenfrei, Nach dem Füllern kann der Füller aufgetragen werden. Hierzu verwenden wir einen Schleiffüller, der richtig dick aufgetragen werden kann. Es empfiehlt  mindestens drei Schichten Füller aufzutragen.

Nun kommt eine der feinsten und zeitaufwendigsten Arbeiten bei der Restauration einer Vespa: Das Schleifen des Füllers.  Hierzu werden die Teile mit einem 300er bis 400er Schleifpapier nass vorgeschliffen. Danach verwenden wir ein 800er bis 1000er Nassschleifpapier. Die Teile müssen absolut glatt sein, umso schöner ist später der aufgetragene Lack.

 
< Zurück   Weiter >